Juli 2010 Dow Jones

Dow Jones Prognose Juli ust 2010-07-02

 


Rückblick

http://gann-institute.com/index.php?option=com_content&task=view&id=127&Itemid=291

In der letzten Analyse (Mai 2010) wurde festgestellt, dass der Dow Jones mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein längerfristiges Hoch ausbilden wird und ein neuer Abwärtstrend einsetzt. Weiterhin wurde für Mai – Juni eine noch relativ stabile Börsenlage mit einer Seitwärtsbewegung auf hohen Niveau vorausgesagt. Eine Verschärfung der Situation wurde für Juli und August einkalkuliert.


 

Klassische Charttechnik

Der Dow Jones hat die bearishe Vermutung inzwischen bestätigt. Mit dem Bruch der Unterstützung 9800 hat der Index eine Trendumkehrformation nach klassischer Charttechnik vollendet und gibt klare Signale für einen bevorstehenden Downmove.

Photobucket


Geometrische Preis-Zeit Analyse

Definition der Chart Scales und Winkel Maßstäbe
Dow Jones 2000 Punkte : 365 Kalendertage (360° Sun geocentric)= 5,47945
Oder
Dow Jones 2000 : 260 Handelstage = 7,69

1×1 – 7,69 : 1
2×1 – 15,38 : 1
3×1 – 23,07 : 1
4×1 – 30,76 : 1
8×1 – 61,52 : 1
16×1 – 123,04 : 1

1×1 – 7,69: 1
1×2 – 3,84: 1
3×1 – 2,56 : 1
1×4 – 1,92: 1
1×8 – 0,96: 1
1×16 – 0,48: 1

Der Maßstab des verwendeten 1×1 Winkels beträgt 7,69 pro Handelstag. (Der 1×1 Gann Winkel markiert zugleich die Position der Sonne im tropischen Tierkreis. Es ergibt sich ein Square of 360, Time as Price & Price as Time Konvertierung, alle Planetary Lines lassen sich dann mit dem 1×1 Gann Winkel eichen.

Analyse

Der Dow Jones hat den 1×1 Winkel ausgehend vom Tief 6469 am 06.03.2010 durchbrochen und damit den 1×2 Winkel ausgehend vom Tief 6469 als nächstes Kursziel aktiviert. Kurzfristig bietet der abwärts gerichtete -4×1 Gann Winkel ausgehend vom Hoch am 26.04.2010 ein gravitatives Zentrum, der im Downmove mit hoher Wahrscheinlichkeit angesteuert wird.

gann winkel dow jones


 

Total Value Resistance Level

14165:

8 = 1770

45°= 1770

90°= 3540

135°=5310

180°=7080

225°=8850

270°=10620
315°=12390

360°=14160


 

Major Aspects

Transiting Jupiter Square Transiting Pluto am 25.07.2010 und 03.08.2010

Zu den signifikanten Konstellationen im Juli zählt das Quadrat der äußeren Planeten Jupiter und Pluto am 25.07.2010. Der grafische Korrelationstest (in der nachfolgenden Abbildung) zeigt im Dow Jones im Testzeitraum 1950-2010 in 8 von 12 Fällen einen schwächeren Dow Jones 10 Handelstage vor der Konstellation. Der Dow Jones hat im Durchschnitt 1,26% im Vorfeld der letzten 12 Signaturen verloren. Bullish wurde es im Durchschnitt 8 Handelstage nach der Signatur. Long 8 Tage nach dem Jupiter Pluto Quadrat und flat 20 Handelstage nach der Signatur brachte insgesamt 21,8% Gewinn bei 83% Trefferquote (10 Gewinntrades und 2 Verlusttrades)

quadrat pluto jupiter


Von hoher Bedeutung ist  die Saturn Uranus Opposition (26.07.2010), eine Signatur, die in der Finanzkrise im November 2008 und im Februar 2009 mit massiven Abwärtsbewegungen der Aktienmärkte einherging. Short 5 Tage nach der Signatur und flat 17 Tage nach der Signatur brachte 36,3% Gewinn bei 66,7% Trefferquote (6 Gewinntrades und 3 Verlusttrades ).

Photobucket


Zu beachten ist auch die Mars Uranus Opposition am 30.07.2010 die von Astrologen nicht selten als Kriegskonstellation interpretiert wird und mit einer Zeit von heftigen Umwälzungen einhergeht. Der grafische Korrelationstest zeigt, dass der Dow Jones seit 1950 im Vorfeld der Signatur zu Kursschwäche neigt. Eine Erholung setzt durchschnittlich 4 Tage vor der Signatur ein .
Photobucket


Mars Konjunktion Saturn findet am 30.07.2010 statt und ist seit 1950 eine  bullishe Signatur. Der Dow Jones stieg während der letzten 34 Signaturen 25 mal an. Durchschnittlich stieg der Dow Jones im Zeitraum von 5 Tage vor der Signatur und 16 Tage nach der Signatur um 1,45% . Long jeweils 5 Tage vor der Signatur und 16 Tage nach der Signatur brachte insgesamt 49% Gewinn bei 73,5% Trefferquote.

Photobucket


Uranus wechselt am 05.07.2010 in die Rückläufigkeit. Die Signatur ging im Test im Zeitraum von 5 Tagen vor und 5 Tagen nach der Signatur im Dow Jones im Schnitt mit einer Seitwärtsbewegung einher.

Jupter wechselt am 23..07.2010 in die Rückläufigkeit. Auch diese Signatur ging im Test seit 1950 mit einer Seitwärtstendenz im Dow Jones einher 10 Tage vor und 10 Tage nach der Signatur.


ECLIPSE am 11.07.2010

Ein zentrales Thema im Juli ist die Solar Total Eclipse am 11.07.2010 auf 19° Krebs. Die nachfolgende Abbildung zeigt, dass die Signatur den Radix Merkur des Us- Natal Charts trifft. Astrologen werden aufgrund dieser Signatur bedeutsame Nachrichten aus Amerika erwarten. Aufgrund der Opposition zu Pluto  kann eine negative Qualität jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Photobucket


Getroffen von der Eclipse wird auch der Radix Saturn im Natal Chart von Obama auf 25° Steinbock. Auch diese Opposition lässt auf eine bedeutsame Situation für die USA schliessen. Photobucket


Fazit:

Der Dow Jones hat die Trendwende wie  im Mai prognostiziert, vollzogen und befindet sich nun in einem intakten Abwärtstrend.  Sowohl die klassische Charttechnik, als auch die astrozyklischen Instrumente weisen auf eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung  hin. Mehrere Price Time Widerstände bilden um den 11.07.2010 Cluster und erhöhen die Wahrscheinlichkeit für ein kurzfristiges Tief zu diesem Zeitpunkt (+/- 2 Handelstage). Finanzastrologisch müssen während dieser Zeit börsenrelevante Nachrichten  einkalkuliert werden, die die Amplituden im Schwingungsmuster des Dow Jones stark erhöhen.

Aktuelle Prognosen

Free Newsletter

Get Market Updates From Perfect-Trader.com
Enter Your Email

Latest Tweets

VisionaryArt