Dow Jones 28.10.2008

  28.10.2008 – 18:12
Die Prognose bezieht folgende Werkzeuge mit ein.
• Geometrische Preis-Zeit Untersuchungen (Gann Winkel, Zero Angles, Squares, Retracements)
• Planetary Lines
• Radix Analyse
• Astro-Timing (Screening von Signaturen mit hoher Korrelation)
• Spektralanalyseverfahren (zur klassischen Zyklusanalyse)
• Neural Net Prediction (Transit to Natal)
• Bradley Siderograph (classic parameters)

 


Schritt 1: Defintion der Chart Scales und Winkel Maßstäbe
Dow Jones 2000 Punkte : 365 Kalendertage (360° Sun geocentric)= 5,47945
 Oder
 Dow Jones 2000 : 260 Handelstage = 7,69
1×1 –7,69 : 1
2×1 -15,38 : 1
3×1 -23,07 : 1
4×1 -30,76 : 1
8×1 -61,52 : 1
16×1 – 123,04 : 1

 


Geometrische Preis-Zeit Analyse

(Gann Winkel, Zero Angles, Master Calculator, Square of the High, Gann Retracements)

Gann Winkel
Die panikgeladene Abwärtsbewgung verläuft entlang dem steilen 16×1 Winkel (123,04 pro Handelstag), ausgehend vom Swinghigh bei 11790 am 02.02.2008. Es ist davon auszugehen, dass die Abwärtsbewegung diese Dynamik nicht halten kann und sich dem Gefälle der 8×1 Winkel annähern wird. Aus der Sicht der geometrischen Preis Zeit Analyse lässt sich derzeit sagen, dass das Momentum der Abwärtsbewegung seinen Kulminationspunkt überschritten hat. Die derzeitige Kurserholung deutet auf eine Seitwärtsbewegung zwischen 8000 und 9000 in den nächsten Tagen hin. Als erster Support der temporären Korrekturbewegung gilt der 1×1 Winkel ausgehend vom Swinglow am 10.10.2008 bei 7882. Ein Bruch wird zu weiteren Kursverlusten führen.

 

 


Die fallenden Gann Winkel ausgehend von den vergangenen Swinglows projizieren diverse geometrische Preis-Zeit Relationen in die Zukunft. Es lässt sich derzeit jedoch kein markanter Unterstützungswinkel ableiten. Bedeutsame Geometrische Verbindungen vergangener Tiefpunkte fallen im Bereich 8120 am 17.02.2009 zusammen und bilden dort einen markanten Preis-Zeit Punkt.

 


Zero Angles
Die 2×1 Zero Angle ausgehend vom 20.3.2007 verläuft im Bereich 8230 und bietet dort eine starke Unterstützung. Er gilt als ein wichtiger Support der temporären Korrektur. Ein Bruch des Winkels (mit Close) ist als signifikantes Shortsignal zu werten.

 


 

Master Price Time & Trend Calculator
Der Master Calc bildet die 0°, 90°,180°, 270° und 360° Support-Resistance Points im Sonnen-Erde Zyklus ab. 

 


 

Der aktuelle Zyklus im Square of 360 (365) ist am 06.10.2008 in das dritte Square eingetreten. Gravity Center (180°)wurde nicht aktiviert, laut Gann gelten die Widerstandspunkte des Inner Square als nächststärkste Widerstand/Unterstützungspunkte im Master Calculator.

 


 

Square of the High
14165: 8 = 1770
45°= 1770
90°= 3540
135°=5310
180°=7080
225°=8850
270°=10620
315°=12390
360°=14160

Nächste starke Support bei 7000. Diese Marke (180°=50% Retracement) gilt als bedeutende Unterstützung im Downmove.

 


Planetary Lines
Sun movement geeicht mit dem 1×1 Winkel 
Planetary Lines plottet (inverted) over 2 Square of 360

 

 



Radix Analyse

Dow Jones First Trade Chart 
Ich habe den First Trade Chart nach Bill Meridian aus Planetary Stock Trading gewählt. (Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Charts von Sepharial, Bayer usw.) MC befindet sich bei 14°22‘ Gemini AS 16°33‘ Virgo.

 

 

 


Transit to Natal
Hauptachsen
Die Hauptachsen sind im Dow Jones belastet, Transit Saturn hat am 11.10.2008 den AS bei 16°33’ Virgo überstrichen(bärisch), der Rückläufige Uranus hält sich am DSC auf (hohe Volatiltät). (Uranus wechselt am 27.11.2008 wieder in die Direktläufigkeit bei 18°44‘, während der stationären Phase ist wieder mit steigender Volatilität zu rechnen.)

Einige längerfristige Aspekte: 
 Transit Uranus steht im Trigon zu Natal Mond(1°Orbis), im Trigon zu Natal Sonne (6°Orbis) und in Opposition zu Natal Mars (4°Orbis) und quadriert Natal Saturn – alles Aspekte die auf hohe Volatilität und einen „choppy Market“ hinweisen. Der Rückläufige Transit Neptun steht im Trigon zum Radix Saturn und quadriert Natal Mond und Natal Neptun –Es handelt sich um längerfristige Spannungsaspekte. Transit Jupiter in Opposition zu Natal Sun und Trigon zu Natal Neptun und Natal Mars. Transit Saturn quadriert Natal Saturn, Trigon. 

Kurzfristige Aspekte und Moves:
Transit Mars steht am 31.10.2008 in Konjunktion zum Natal Mond, im Sextil zum Natal Mars, im Sextil zum Transit Jupiter und Trigon zum rückläufigen Transit Uranus – ein bullischer Aspekt der für Power sorgt und unter Finanzastrologen für gewöhnlich mit steigenden Aktienmärkten assoziiert wird, jedoch kompensiert wird durch eine Opposition zu Natal Neptun und einem Quadrat zum Transit Neptun.
Transit Venus überstreicht am 30.10.2008 den und gerät in 180° Spannung zum Radix Saturn – ein bärischer Zyklus.
Die kurzfristigen bullischen Aspekte erschöpfen sich mit einem Transit Merkur, der sein Trigon mit Natal Saturn Ende Oktober verlässt und eine Transit Sonne, die am 03.10.2008 ins Trigon zur Natal Sonne läuft. 

Nach dem klassischen abendländischen System also gesamtheitlich neutral bis bearisch.

 

 

 


 

 

Astro Signatur Screening
Gescreent wurde nach den Astro Signaturen Transit to Natal (Alle Planeten, ptolemäische Hauptaspekte mit 0°,60°,90°120°,180°), Planeten Ingress und Transit Midpoints to Transit Midpoints, die auf die Kursreihe EOD 1980-2008 Dow Jones eine Trefferquote von über 85% aufweisen. 

Es wurden 6 Signaturen identifiziert die zwischen 20.10.2008 und 1.11.2008 von Bedeutung sind, 5 bullish und 1 bearish.
bullish: Trans Mars Trigon Natal Sun, Trans(Mars/Jupiter) Quadrat Trans Saturn, Trans Mars Opposition Natal Saturn, Trans (Jupiter/Uranus) Quadrat Trans Mars, und vor der Signatur Trans Jupiter Trigon Natal AS
bearish: Nach der Signatur Trans Jupiter Trigon Natal AS

 Trans Jupiter Trigon Natal AS ist eine interessante Signatur. Die nachfolgende Abbildung zeigt den durchschnittlichen Kursverlauf des Dow Jones im Zeitraum von 10 Handelstage vor der Signatur und 10 Tage danach. Wir sehen, dass der Dow Jones im Zeitraum zwischen 1980 und 2008 im Vorfeld der Signatur mit Kursverlusten reagiert hat. Eine Kurserholung setzt etwa 2 bis 3 Handelstage nach der Signatur ein: Eine Strategie die 6 Handelstage vor der Signatur short verkauft hat und 2 Tage nach der Signatur glattgestellt hat, erzielte in der Vergangenheit einen Gewinn von 15,59% im Dow Jones bei einer Trefferquote von 87,5 (7 Gewinner, 1 Verlierertrade). Eine Strategie, die 3 Handelstage nach der Signatur gekauft hat und 9 Handelstage nach der Signatur wieder glattgestellt hat, erzielte einen Gewinn von 10,8% im Dow Jones, bei 87,5% Trefferquote (7 Gewinner, 1 Verlierer). Die nächste Signatur findet am 29.10.2008 statt. 

 

 

Fazit: Das Astro Screening lässt auf steigende Kurse bis Anfang November schließen.

 

 

 


 

Neural Net Prediction
280 Inputparameter: Hauptaspekte der Transit Planeten (außer Mond, Neptun, Pluto) zu Natal Planets , MC und AS.
In of Sample Optimierung auf EOD Datenreihe Dow Jones Zeitraum 1980 bis 2008.

Ergebnis: Steigende Kurse werden bis Anfang November prognostiziert.

 

 

 


Bradley Siderograph.
Der klassische Bradley Siderograph (rote Linie) ähnelt dem Bild der Dax Analyse, dieses mal jedoch sind Parameterwerte unoptimiert. Noch einmal der Hinweis: Der Siderograph ist keine verlässliches Orakel für Trendbewegungen und hat in seiner Aussagekraft strenge Limitationen. Die Linie darf nicht mit einer Kursprognoselinie verwechselt werden. Es handelt sich dabei lediglich um einen Indikator, der Marketturns vorgibt, nicht aber die Richtung. Inverse Signale sind natürliche Bestandteile dieses zusätzlichen Timingwerkzeuges. 

 

 


Fazit: Kurserholung und Seitwärtsrange im Bereich 8000- 9000.

Aktuelle Prognosen

Free Newsletter

Get Market Updates From Perfect-Trader.com
Enter Your Email

Latest Tweets

VisionaryArt