Bücher von Gann

Eines Vorweg: Ganns Genialität als Market Researcher steht in keinem Verhältnis zu seinen Fähigkeiten als Autor. Einige seiner Bücher zeichnen sich durch schwache Forumlierungen aus und man kann schwer Einspruch erheben, wenn er wiederholt als lausiger Schriftsteller gescholten wurde. Vor allem seine spirituellen Beiträge in The Tunnel Through The Air und The Magic Word müssen sich diesen Kritiken stellen. Eine kurze Darstellung seiner Bücher:

 


 

How To Make Profits Trading In Puts & Calls (1941)
Ein kurzes Manual das sehr vereinfacht die Grundlagen des Optionshandels darstellt. Einige simple Handelsregeln (Double & Triple Tops, Support-Resistance, Rebound Trades) die wenig Sinn ergeben und nur für eingefleischte WD Gann Fans bei der Decodierung von Astro Techniken von Wert sind. Das Booklet war für die damalige Zeit eine gute Leistung, ist für Optionstrader von heute aber wertlos. 
*


GANN W. D. Truth of the Stock Tape 1923 
Truth of the Stock Tape ist nach Speculation a profitable Profession (1910) zwar nicht das Erstlingswerk, aber das erste umfassende Buch von Gann. Dementsprechend unausgereift und schwach differenziert sind noch die einzelnen Themenbereiche wie Strategie und Psychologie. Ansammlung von allgemeinen Gedanken und Auflistung von persönlichen Erfahrungen, unterlegt mit Zitaten des grandiosen Naturmystikers Emerson und die WD Gann-typischen Bibelzitate. Der erste Teil befasst sich mi Tape Reading und allgemeinen Tradingthemen wie Trader- & Massenpsychologie, überraschende News, Wahlen und ihre Auswirkungen auf die Kurse, Stop Loss Orders, Short Selling, Overtrading, Pyramidisieren, Hedging oder der Handel in verschiedenen Aktiensektoren. Es lässt sich noch keine konkrete Handelsstrategie erkennen. Erst zur zweiten Hälfte des umfangreichen Buches geht es langsam über zu Charts und allgemeinen Beobachtungen des Autors zur Chartanalyse. WD Gann beginnt nun ausführlich einzelne Stockmoves zu analysieren und ihre Marketswings detailliert in Zahlen zu pressen. Astrologische Andeutungen schwingen an zahlreichen Stellen mit, werden aber nicht dezidiert ausgesprochen. 

Interessant ist seine Beobachtung über die Verbindung zwischen dem persönlichen Radix und dem First Trade Chart (Aktien Radix). Harmonische Aspekte zwischen den beiden seien Grundvoraussetzung, um erfolgreich in der Aktie handeln zu können. Es ist eine Meinung die heute noch von Finanzastrologen wie Meridian geteilt wird (siehe Planetary Stock Trading). Gann dazu: “When you find that a stock does not seem to work well for you, leave it alone. Quit trading in it, and stick to the ones that favor you. I could explain to you the cause for this, but it is not necessary, and many of you would not believe it. My own experience in trading and my analysis of the cause of effects enabled me to discover the reason for these things.”

WD Gann dürfte zu diesem Zeitpunkt seine okkulte Handelsmethode bereits zu großen Teilen ausgearbeitet haben. Viele Gann Forscher sind der Meinung, dass Truth of the Stock Tape bereits codierte astrologische Handelstechniken beinhaltet. Gann hatte sich wohl frühzeitig in seiner Karriere dazu entschlossen, diese niemals der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sondern Bereiche davon lediglich in privaten Kursen offen zu legen. Die Andeutungen und Codierungen in seinen offiziellen Büchern würden nur die engsten Studenten seines Werkes entlarven können.  

Dennoch schimmert in Truth Of The Stock Tape noch ein vereinfachtes Verständnis der Marktdynamik durch, die der modernen Forschung nicht mehr standhalten kann. Die grundlegende Struktur der Marktbewegungen, so Gann, sei immer dieselbe und der Chart beinhalte alle relevanten Informationen. Und da die Zukunft nichts weiter als eine Wiederholung der Vergangenheit sei, lasse sich durch Chartanalyse auch auf die zukünftige Entwicklung schließen: „A lot of people say that charts are of no value in determining the future; that they simply represent past history. That is correct; they are records of the past, but the future is nothing but a repetition of the past. Every business man goes on the past record of business in determining how to buy goods for the future.” (Gann)

Es ist eine Prämisse der Gann bis an sein Lebensende gefolgt ist. Er beruft sich dabei auf die Bibel. Berühmt ist sein Bibelzitat: “The thing that hath been, it is that which shall be; and that which is done, is that which shall be done; and there is no new thing under the sun.” This shows that history is but a repetition of the past and that charts are the only guide. (Gann)

Der Grundgedanke ist einfach: Aktienkurse basieren auf menschlichen Handlungen und da sich menschliche Psychologie nicht ändert, müssen auch die fundamentalen Marktbewegungen nur eine Wiederholung der Vergangenheit sein. Das ist natürlich auch noch immer das Dogma der modernen Chartanalyse. Doch jemand, der mit diesen definitiv falschen Prämissen in die Zyklusanalyse einsteigt, ist generell zum scheitern verurteil. Die im Chart messbaren Zyklen lassen sich nicht willkürlich in die Zukunft extrapolieren. Wir wissen heute nicht nur, dass sich die menschliche Psychologie einer stetigen Entwicklung unterliegt und dynamischen verändert (siehe Jean Gebser und Modelle zur Bewusstseinsevolution), sondern auch, das die Prämisse von WD Gann nicht für die gesamte Marktaktivität haltbar ist und lediglich einen temporären Spezialfall darstellen kann. (Ebenso wie die newtonsche Mechanik nur einen Spezialfall im einsteinschen Universum darstellt). Tatsächlich ist die Marktdynamik komplizierter, als Gann hier seinen Lesern eingestand. 

Wir wissen auch, dass Gann selbst mehr dahinter Verstand und nach einer Art implizierten Ordnung suchte, die sich nicht im Kurschart erkennen lässt. Tatsache ist, dass er weiter ging als klassische Charttechniker und sich nicht mit den kausalen Auswirkungen im Chart zufrieden gab. Er suchte nach den Ursachen der Marktbewegungen und vermutete, dass sie mit den Transiten, Aspekten und sensitiven Punkten im First Trade Chart in Zusammenhang stehen. Über die Sprache der Mathematik und Geometrie könnte man diese entziffern. Die Special Time Charts (First Trade Charts) wie er sie nannte, brächten ihn in die Position, die direkte Ursache der Marktbewegungen bereits lange im Voraus zu kennen. Der Time Factor sei die wesentliche Kraft hinter den Kursbewegungen.

The most important thing of all is the Time factor, which I use in making up my annual forecasts. It is not my object here to give away that secret, but I am showing you plain enough and giving you rules enough that, if you follow them, you will be able to make a success in the stock market” (Gann)
**


 

Gann, W.D. – Wall Street Stock Selector (1930)
Die ersten Seiten sind der Crashthematik gewidmet. In der Einleitung untersucht Gann einige vergangene Markt-Crashs und ihre wirtschaftlichen Umgebung, geht dann zu ihren Zyklen und leitet allmählich auf das charttechnische Bild über. Der Hauptinhalt: Gann präsentiert wieder seine 24 allgemeinen Trading Rules, dann die üblichen Themen die auch in seinen anderen Büchern ständig vorkommen, wie ovetrading, pyramidisieren, Gedanken zu Traderpsyhchologie, aber wieder keine geschlossene Handelsmethode. Dann wird detaillierter auf die (für die damalige Zeit) neue Form der Marktanalyse eingegangen: Die Chartanalyse, die wie Gann richtig erkannt hat, Tape Reading ablösen sollte. Es ist noch keine differenzierte Chartanalyse, wie wir sie heute kennen mit einer Palette von Pattern, Indikatoren und anderen Entwicklungen. Ganns Charttechnik beschränkt sich weitgehend noch auf alte High& Lows als Widerstand und Unterstützung, Breakouts, Volumen, Seitwärtsbewegungen, und die altbekannten 3-Day Moves. Die nächsten 100 Seiten beschäftigen sich mit einzelnen Aktientiteln. Gann analysiert ihre vergangenen Moves um seine charttechnische Methode anhand realer Beispiele zu verdeutlichen. Seine Bemühungen werden zwar detaillierter, sind aber noch weit von einer modernen Form der Chartanalyse entfernt. Es klingen auch zahlreiche Astro-Überlegungen durch, aber wie üblich fällt kein einziges offizielles Wort darüber. Eine genauere Rekonstruktion der Astro Timing Techniken ist mit den preisgegebenen Informationen so gut wie unmöglich. (auch wenn sich einige Arbeiten speziell damit beschäftigen, wie Mikula). Zum Ende hin empfiehlt WD Gann noch Aktien für die Zukunft wie Radio-, Chemie- und Flugzeugtitel die als Outperformer den Markt schlagen sollen. Auch ihre Auswahl beruht wohl auf astrologischen Signalen. Interessant sind auch seine Überlegungen zum Mans Cycle, mit Gedanken über eine Art Biorhythmus des Traders, die mit dem astro-zyklischen Denken verwandt sind. Er empfiehlt ein eigenes Leistungslogbuch anzulegen, um über die laufende und zukünftige Verfassung und Performance informiert zu sein. (Jupiter – Saturn) 

Fazit: Wall Street Stock Selector ist das Nachfolgewerk zu Truth of The Stock Tape (1923). Beide Bücher sind sowohl inhaltlich als auch vom Aufbau her so gut wie identisch. Again: Das Buch war für die damalige Zeit sicher außergewöhnlich und liegt über dem vergleichbaren Durchschnitt, es bietet aber für heutige Trader weder charttechnisch noch fundamentalanalytisch neue Informationen. Da auch die Astro-Überlegungen zu tief zwischen den Zeilen verborgen sind, lohnt sich das Studium dieses Buches kaum mehr.
Muss nicht gelesen werden.
*


 

Gann W.D. – New Stock Trend Detector (1936)
“Advances and bull markets will come in the future and panics will come in the future, just as they have in the past. This is the working out of a natural law and the balancing of time with price.“ (W.D. Gann – New Stock Trend Detector)

Der große Crash 1929 hat die Börsenlandschaft verändert und das durchzieht auch New Stock Trend Detector. Er hat schmerzhaft vor Augen geführt, wie beschränkt das Verständnis von der Natur des Marktes ist, und wie unnütz die konventionellen Prognosewerkzeuge sind. Die Erkenntnis wurde auch für Trader aufgefrischt, dass ständige Verbesserung notwendig ist, um der Entwicklung stand halten zu können. New Stock Trend Detector unterscheidet sich vom allgemeine Stil her zwar nur marginal von seinen Vorgängern, es zeigt sich aber dennoch eine Entwicklung beim Autor. Das Buch ist bedeutend kürzer und strukturierter, relevante Informationen sind nicht mehr wild über den ganzen Text verstreut. Unnötiger Ballast wurde abgeworfen, WD Gann fokussiert sich auf eine systematischere Ausarbeitung. Der Zeitfaktor tritt nun deutlich in den Vordergrund und ist den gesamten Text über das dominante Thema. WD Gann präsentiert sich im Stil eines professionellen Investors. Er artikuliert sich überlegt und hat ein ausgeprägtes Gefühl dafür, wie das Gesetz von Supply and Demand, in Kombination mit massenpsychologischen Effekten, die Marktpreise regelt, das den meisten Theoretikern zu dieser Zeit überlegen scheint (makrotheoretisches Postulat rational agierender Markteilnehmer und Erklärungsmangel von Panikbewegungen). Eine Kritik an der Dow Theorie soll die Grenzen bisheriger Entwicklung aufzeigen und die Notwendigkeit, durch ständiges Forschen neue Werkzeuge zu konstruieren, um mit der fortwährenden Evolution der Märkte schritt halten zu können.

“It is important to study the time that has elapsed between bottoms and tops and the greatest duration of any bull campaign as well as the greatest duration of any panic or decline. “

Abermals wird konstatiert, dass die Zukunft eine Wiederholung der Vergangenheit sei und Zeit (Zyklen) die marktbeherrschende Kraft. Zu diesem Zweck führt WD Gann eine lange Liste von Hoch- und Tiefpunkten in den Aktienmärkten an und arbeitet ihre unterschiedlichen Zeitverhältnisse heraus. Wie in den bisherigen Büchern analysiert Gann einzelne Aktien und deren Moves und zeigt wo seine (noch relativ subjektive) Methode Ein- und Ausstiegspunkte und Stop Loss Marken generiert. Im letzten Teil des Buches versucht er den gesamten Inhalt zu einer geschlossene Methode zusammenfügen. Ein komprimierter Satz von Regeln, bestehend aus charttechnischen Signale (z.B. Double Tops), Stop Loss Marken und pyramidisieren usw. Es zeigt sich eine fortgeschrittene Systematisierung im Trading, es ist aber noch immer keine mathematische Handelsmethode. 

Fazit: WD Gann lässt aufleuchten, dass er nicht ganz auf den Kopf gefallen ist. New Stock Trend Detector ist Themenverwand mit den vorhingen Büchern, jedoch bedeutend kürzer und etwas besser gelungen. Es ist ein Buch, das auch in der Investmentbranche Beachtung finden kann. Das Besondere sind natürlich die Codierungen. Sie sollten zwar erst in 45Years in Wallstreet ihren letzten Höhepunkt erreichen, die Zyklen in den gelisteten Daten der Hoch- und Tiefpunkte sind jedoch für das astrologisch geschulte Auge kaum mehr zu übersehen. Doch auch hier lässt er über seine okkulte Methode kein Wort fallen.  
**


Gann, W.D. – 45 Years In Wall Street
“Human nature does not change and that is the reason history repeats and stocks act very much the same under certain conditions year after year and in the various cycles oft time
45 Years“ (S.6, W.D. Gann)  

Das Buch wurde von Gann im Alter von 72 Jahren verfasst, in dem der Market Master noch immer mit ganzem Herzen bei den Märkten war. Es erscheint also, nachdem der Name Gann, durch unzählige Vorhersagen in seinen vorherigen Büchern zu bedeutenden Marktbewegungen und Börsencrahses bereits bekannt wurde und dementsprechend mit großer Erwartung von seiner Leserschaft aufgenommen wird. Es ist an der Oberfläche ein allgemein gehaltenes Buch für Investoren, ohne große Highlights. In der Einleitung bespricht WD Gann die notwendigen Strategieänderungen für Trader, nach den Börsencrash-Regulationen, wie beispielsweise einen längeren Timeframe zu wählen. Er diskutiert allgemeine Dinge wie Overtrading, Marginhandel, Stop Loss Orders und die Notwendigkeit Wissen zu akkumulieren. Tape Reading sei veraltet und Chart Reading die modernen Form der Trenderkennung und Marktanalyse. 
Es handelt sich dabei im Grunde um eine Inhaltszusammenfassung von Truth of the Stock Tape. Gann führt 12 (wie könnte es anders sein) Handelsregeln ein, die auf Chartformationen (Double & Triple Tops). 50% Retracement, Wellenbewegungen, und Volumen basieren. Most Important seien die Time Factors, eine Unzahl von Tagen werden aufgelistet, die für Trendwechsel in Frage kommen und bei den meisten Lesern Kopfschütteln hervorrufen werden. Es folgen 24 (!) allgemein gehaltene Handelsregeln zu Timing, Handelsstrategie und Psychologie für Trader. Gann fährt fort grundlegende Fallen des Tradings und Ursachen für Verluste aufzuzählen, wie Overtrading, unpräzises Timing, Losses Averagen usw. 

Kapitel 3 : Stock Picking mithilfe von alten Highs und Lows – unzählige Zahlenbeispiele. 
Kapitel 4 : Gann Retracements (50%, 25%, 12,5%…) und Extensions 200%, 300% , 400%…
Kapitel 5: Time Periods – auch hier unzählige Beispiele für Aktienmoves in unterschiedlichen Zeitzyklen über viele Seiten hinweg. Der Leser muss sich fokussieren um dem Inhalt folgen zu können, wird aber spätestens hier aufgrund der Datenfülle den Überblick verlieren. 
Kapitel 7 bringt die 3 Day Moves im Dow Jones, eine bekannte Spezialität von Gann, die auch heute noch von vielen Tradern berücksichtigt wird (z.B. auch bei Cooper zu finden) und unterschiedliche Market Swings (9Day) und Konstruktion von Swing Charts zum Filtern des Market Noise.
Kapitel 8 beschäftigt sich wieder mit Zyklen. Gann erwähnt zwar keine finanzastrologischen Timingtechniken, die Hinweise fallen diesmal aber sofort ins Auge (z.B. eine Auflistungs-Orgie von Zyklen mit der Zahl 69 als Anspielung auf das Sternzeichen Krebs). Auch die nächsten Kapitel gehen in ähnlicher Weise weiter (zu Volumen). Abgerundet wird das Buch zum Ende hin durch ein paar Gedanken zu den damaligen technischen Innovationen, wie Atom Energie und ihre Auswirkungen auf die gesellschaftlichen Strukturen, zum amerikanischen Haushalt und Kriegskosten, ebenso wie über die großen Market Operatoren wie Livermore, seine Schwächen und sein tragisches Ende als Selbstmörder. 

Das Buch ist von vorne bis hinten vollgepackt mit Zahlenauflistungen zu den Aktienmoves. Man hat oft versucht, hinter den Zahlenbeispielen und scheinbar oberflächlichen Rules, verborgene astrologische Timingtechniken zu decodieren. (Beispiel dafür ist Mikula, der sich in seiner Arbeit sehr umfassend mit den Kodierungen und Natural Dates auseinandergesetzt hat.) Das Buch ist für Trader wie für Investoren wohl uninteressant, die darin beschriebene Handelsregel und Trading Tipps findet man in vielen anderen Büchern auch. Es ist ebenfalls nur ein Buch für Gann-Theoretiker die auf Astro-Dekodierung spezialisiert sind. 
**


Gann, W.D. – Master Commodities Course
Gann, W.D. -Master Stock Course

Die berühmten Kurse von Gann. Bereits während seiner Lebzeiten für den Preis eines Einfamilienhauses verkauft. Abzocke oder Heiliger Gral für Market Forecaster, was steckt wirklich dahinter? Es ist wahr, dass Gann darin seine Forecastingmethode zu großen Teilen offenlegt. Themenbereiche sind unter anderem Gann Winkel, Master Calculator, Master Timing Angles, Live & Active Angles (Radix), Master Charts (Square of Nine) Zyklen und Volumen. Es ist ausreichend einen Kurs zu lesen, da sich die Themen wiederholen. Doch selbst für fortgeschrittene Finanzastrologen, kann sich die Einarbeitung in das Material schwierig gestalten und womöglich Jahre des Studiums in Anspruch nehmen, um das ganze Ausmaß dahinter durchleuchten zu können. Ein Trader der nicht mit den astrologischen Systemen, okkulten und esoterischen Weltbildern vertraut ist, wird zeitweise im Dunklen stehen und sich fragen, worum es hier eigentlich gehen soll. Basics zur Zyklusmechanik oder Charttechnik fehlen vollkommen. Die Schwierigkeit liegt oft auch darin, dass WD Gann seine Formulierungen so wählt, dass sie sowohl für die Gann Winkel als auch die Radix Winkel Gültigkeit besitzen. Der Student muss schnell zwischen beiden Systemen hin und herschalten, um gedanklich folgen zu können. In vergleich zu seinen Büchern sind die Kurse wie von einer anderen Person geschrieben. Mathematisch exakt, keine lästigen Umschweifigen, kein unnötiges Gelaber – echte Genialität blitzt durch, die wir in den Büchern vermissen. Sprachlich unverwechselbar – enthält die berühmte WD Gann Formulierungen die ihm zum Market Master machten, und auf die wir heute überall in Form von Zitaten stoßen.

Fazit: WD Gann in Hochform, ohne Hintergrundwissen jedoch kaum verständlich, da der Gesamtrahmen nicht erkannt werden kann. Eine grandiose Methode wird vermittelt (wenn auch nur in einzelnen Puzzelteilen), die auf einem völlig anderen Marktverständnis aufbaut, als die Modelle der klassischen Wirtschaftswissenschaften. Es ist ein System das auf einem antiken (und teilweise noch undifferenzierten) Verständnis von Naturgesetzen beruht, ebenso die Zahlenmystik, Mathematik, Geometrie, Astrologie in sich vereint und selbst okkult-mystische und transpersonale Elemente (wie Archetypen), einfließen lässt. Ein System, dass Gann zum größten Finanzastrologen seiner Zeit machte und vielleicht zum außergewöhnlichsten Geist, der jemals an der Börse operierte. Nur für Trader, die sich umfassend mit WD Gann auseinandersetzen, ansonsten sind die dafür notwendigen 5000$ in ein vollmechanisches Tradingsystem besser angelegt.
*****


Gann, W.D. – The Tunnel Thru The Air (1927)
“The Tunnel Thru the Air” is mysterious and contains a valuable secret, clothed in veiled language. Some will find it the first time they read it, others will see it in the second reading, but the greatest number will find the hidden secret when they read it the third time.“ (W.D. Gann)

Kein Buch von WD Gann sorgt für mehr Verwirrung als seine Novelle The Tunnel Thru The Air. Tausende Researcher und Astrologen diskutieren darüber in diversen Newsgroups und Foren. Sie versuchen Hinweise nach einem entscheidenden Marktgesetzt zu finden, das es ihnen ermöglicht, Ganns Techniken zu rekonstruieren und ihnen den Schlüssel zur Prognose von zukünftigen Ereignissen liefert. Das Highlight des Buches ist die Vorhersage des Zweiten Weltkrieges mit Beschreibungen zu den Luftkämpfen zwischen USA und Japan und weiteren Details zum Kriegshergang. Es zählt, wie die Prognose eines Black Fridays und dem größten Börsencrahs der Geschichte für 1929, zu den beeindrucktesten Prognosen von Gann.  

Das Buch muss sich massiven Kritiken stellen. Das Weltbild das hier mitschwingt ist nicht besonders weit entwickelt und basiert auf synkretischer Logik. Die Darstellung des Law of Vibrations erfasst noch nicht die mystischen Dimensionen und zeugt von einem fehlenden Verständnis für das kosmische Entfaltungsprinzips. Es ist newton-kartesianische Mechanik lediglich projiziert auf eine esoterische Begriffsebene. Auch hatte Gann zum Zeitpunkt der Niederschrift wohl noch keine umfassender Perspektive über philosophische Strömungen entwickelt. Kenntnisse der Philosophia Perennis fehlen vollkommen, eine Spiritualität ist so gut wie nicht vorhanden. Das zitieren religiöser Passagen dient lediglich dazu einen egozentrischen Gott (Jahwe) als Konstrukteur der Welt zu verteidigen. Kenntnisse der geheim-esoterischen Gesetze (die von Gott offenbart wurden) führen zu einer Verstärkung von Macht und Besitzt, typische Kennzeichen des spirituellen Materialismus. Wir können Gann in die orange Meme (Spiral Dynamics) einordnen, die konstante Merkmale aufweist, eine komprimierte Definition davon findet sich bei Wilber: „Leben hat Bedeutung, Richtung und Sinn, mit Ergebnissen, die von einem allmächtigen anderen oder einer allmächtigen Ordnung bestimmt sind. Diese selbstgerechte Ordnung setzt einen Verhaltenskodex durch, der auf absolutistischen und unveränderlichen Prinzipien von richtig und falsch beruht. Verletzung des Kodex oder der Regeln hat strenge, vielleicht irreversible Folgen. Befolgen des Kodex führt zu Belohnung der Treue. Grundlage der Nationen des Altertums. Rigide soziale Hierarchien; nur eine einzige richtige Wiese, über alles zu denken…“ (Integrale Psychologie S.67)

Inhalt: WD Gann charakterisiert sich hier selbst alias Robert Gordon als autonomer Strukturmensch, und preist sich darin als junges Genie an, das durch das Studium der Bibel zum Geheimnis astrologischer Zyklen vorgestoßen ist und sowohl den Schlüssel zu Marktbewegungen als zur Prognose zukünftiger Ereignissen gefunden hat. Dadurch schafft er es zur Wallstreet Legende mit Weltruhm. In der Nebenstory entwickelt sich eine Liebesbeziehung zwischen Robert und Marie Stanton (Mars Venus). Das literarische Niveau ist schwach. Das Buch schmerzt stellenweise und es stauen sich Aggressionen gegen Robert und Marie auf, wenn sie sich in endlose Liebesbriefen ihre Zuneigung gestehen. Gann bietet uns jedoch keine Poesie, sondern infantiles Gewäsch das dem Kindergarten nicht entwachsen ist.  

“Through my study of the Bible, I have determined the major and minor time factors which repeat in the history of nations, men and markets.”
“That which has been is now and that which is to be hath already been. This makes it plain that everything works according to
past cycles, and that history repeats itself in the lives of men, nations and the stock market.”

Anders als bisher spricht er hier klar aus, dass das Buch verschlüsselte Informationen beinhaltet. Das astrologische System dahinter ist ausgeklügelt und bildet die Forecasting Methode von Gann ab. Es zeigt, dass Gann zum komplexen Denken im Stande war, wenngleich Inhalt und Sprache des Buches es nicht vermuten lassen. Stellenweise werden die Hinweise auch etwas ausführlicher wie am Tradingbeispiel von Major Motors mit einer detaillierten Transaktionshistory oder den numerologischen und zahlenmystische Überlegungen, wie am Beispiel von Präsident Coolidge. 

“Elijah was also translated to heaven in a cloud of fire, in 896 B.C. I believe this, too, was an airplane. Since the chariot was seen blazing with some kind of fire or gas, the recorder thought it was just something to take Elijah to heaven.”

WD Gann geht in The Tunnel Thru the Air mit Bibelpassagen nicht sparsam um und hat wohl die Heilige Schrift zur Hälfte reingepackt. Oft versorgt er uns mit erschreckenden Auslegungen. Er interpretiert beispielsweise die zahlreichen Bibelstellen über den flammenden Streitwagen Ezechiels, als Hinweise auf fortgeschrittene Technologien in der alten Welt. Es handelt sich dabei um eine Ufo-Interpretation, die auch heute wieder populär ist und in vielen Büchern und Dokureihen zu finden ist. (z.B., Erich von Däniken) Auch hier wäre wohl eine tiefenpsychologische Interpretation der Bibelstellen angebrachter gewesen, um das mechanische Verständnis vom kosmischen Entfaltungsprinzip transzendieren zu können. 

Wenn TTTA Ganns geheime Gedankengänge widerspiegelt, haben wir es mit einem ziemlich kranken Menschen zu tun. Spätestens wenn die USA als Friedensbringer und Heiland die gesamte Welt bekehrt und Robert Gordon vor einem globalen Erdenrat die Botschaft der Bibel und ihre Weisheit über die unwissende Welt verbreitet, muss man sich kopfschüttelnd fragen, was in diesem Gehirn vor sich geht. Man staunt darüber, wie ein mathematischer Geist soviel Naivität entladen kann.

Fazit: Das ganze Konzept riecht natürlich nach Abzocke eines findigen Geschäftsmannes, der die Hoffnung der Börsenneulinge auf finanzielle Freiheit gnadenlos ausnützt, um sich selbst zu bereichern. Man nehme Mathematik und Geometrie als hochwissenschaftliche Basis, durchsetzt das Ganze mit ein bisschen Religion und vorgetäuschter Weisheit, und füge einem Schuss Mystik dazu, um die Neugierde der potentiellen Kunden zu wecken. Doch das gesamte Material, dass sich rund um WD Gann angesammelt hat, baut nicht bloß auf heißer Luft auf. Das finanzastrologische Programm hat einen Nutzen, auch wenn sich die Researcharbeit mit Büchern wie TTTA phasenweise deprimierend gestaltet.

Man kann von The Tunnel Thru the Air unmöglich begeistert sein. Auch wenn das Buch lähmen ist, muss sich jeder Gann Researcher einmal mühselig durcharbeiten. 
*

Einige Zitate aus TTTA: 
 “It was a delusion and a power of the subconscious mind. This power is known and understood by the adepts of India. Some of my tribe knew how to project the subconscious mind, or spirit, as some called it, anywhere they desired. “ WD Gann

“My calculations are based on the cycle theory and on mathematical sequences. History repeats itself. That is what I have always contended, that in order to know and predict the future of anything you only have to look up what has happened in the past and get a correct base or starting point. My authority for stating that the future is but a repetition of the past is found in the Bible. “ WD Gann

“Like causes produce like effects. Wireless telegraphy, the phonograph and the radio are based on this law. The limit of future predictions based on exact mathematical law is only restricted by lack of knowledge of correct data on past history to work from. It is just as easy to figure 100 years or 1000 years in the future as one or two years ahead, if you have the correct starting point and know the cycle which is going to be repeated. “
WD Gann

“How do I forecast future cycles?” you may ask. In order to forecast future cycles, the most important thing is to begin right, for if we have the right beginning, we will get the right ending. If we know the cause of the effect, then there can be no doubt about predicting the future event or effect. “ 
WD Gann

“I have always looked for causes and when once I determine a cause I can always be sure of the effect or future event which I predict. IT IS NOT MY AIM TO EXPLAIN THE CAUSE OF CYCLES. The general public is not yet ready for it and probably would not understand or believe it if I explained it. “ 
WD Gann

“In every law of nature there is a major and a minor; a positive, a negative, and a neutral. Therefore, in cycles there must be a lesser, a greater and intermediate cycle, or cycles within cycles. Like Ezekiel says: “Wheel within a wheel.” 
WD Gann

“Time is the great factor that proves all things. The measurement of time first originated and is based on the earth’s motion upon its axis. One of the smallest cycles, or time factors, which repeats regularly in things that are very active and have a high vibration, is the four-minute cycle. The reason for this is that the earth moves one degree every four minutes. The next cycle is 24 hours, the complete time required for the earth to make one revolution upon its axis. That is how man measured his cycle of a day. The next important cycle is one year, the time required for the earth to move around the sun. This brings about the four seasons of the year. These are the minor cycles. The major cycles run in 100 and 5000 years with variations based on minor cycles. In order to be sure of world events and important changes, it is necessary to go back at least 1000 years and prove up the cycles. We find ample proof of the 1000-year cycle in the Bible: “A little one shall become a thousand and a small one a strong nation; I the Lord, will hasten it in his time.”
WD Gann

“I have studied the Bible very carefully because I believe it is the greatest scientific book ever written. The laws are plainly laid down how to make a success. There is a time and a season for everything, and if a man does things according to the time, he will succeed. “
WD Gann

“The Bible makes it plain that not all are born to be prophets, nor to be farmers, doctors or lawyers, but that each can succeed in his own special line, according to time and place. “
WD Gann

“Robert knew that this was the description of a man born in June under the sign Gemini and that he was born to bear a burden, that he must serve his people and be a comfort and help to carry their burdens. That the sign under which he was born was a double-bodied sign, known as the sign of the twins, that things would repeat in his life, that he would have many ups and downs, but that he would reach his reward thru science. He was anxious to learn of Marie’s characteristics from the Bible and thru Astrology and found that she was born under the sign Libra, the sign of the balance, ruled by the Goddess of Love, Venus, which endowed her with her great beauty. Reading Genesis 29: 32, he found that Marie belonged to the tribe of Reuben, “And Leah conceived and bare a son and she called his name Reuben; for she said ‘Surely the Lord hath looked upon my affliction; now therefore my husband will love me.’ “
The symbol and meaning of this name is “one who sees the sun,” the vision of the sun, and indicates great intuition, keen perception and power of foresight. Genesis49: 3-4:


Gann, W.D.- The Magic Word
Zahlreiche Forscher machen sich abseits der streng mathematischen Handelsmethode darüber Gedanken, inwieweit Gann bei seinen Studien in die numinos-mystischen Bereiche der Existenz vorgedrungen ist und ob sein Werk auch eine spirituelle Bedeutung besitzt. Was in TTTA noch in einer Phantasiegeschichte versteckt abgebildet ist, kommt nun in Magic Word ungeschminkt zum Ausdruck. Gleich zu Beginn stellt Gann klar: “The Bible teaches a divine law and how you can make it work. It teaches two things: Obedience to the law brings reward, disobedience to the law brings punishment. The Good Book does not say that you have to wait until after death to receive a reward. What people want is health, happiness and prosperity here and now on this earth, not a promise of something after they are dead.“ WD Gann

Das ist natürlich spiritueller Materialismus in seiner reinsten Form. Gehorche den metaphysischen Gesetzen, die der allmächtige Herr verfasst hat, dann wirst du reich belohnt. Brichst du das Gesetz, so wirst du bestraft. Was in Magic Word mitschwingt ist das Weltbild des Materialismus, vermischt mit esoterischen Konzepten feinstofflicher Energien und religiösen Dogmatismus. Der Mensch ist zwar Teil eines allumfassenden kosmischen Wirkungsprinzips, dass sakrale Züge aufweist, bleibt aber in Raum und Zeit zentriert. Die Existenz wird reduziert auf das stoffliche Dasein. Ohne Transformationsmöglichkeiten des Bewusstseins ist keine letzte Befreiung möglich. Das Individuum ist gefangen in einem Kreis aus Begierden, Hoffnungen und Ängsten im ewigen Dilemma der dualistischen Welt. Der Autor operiert von einer magischen Bewusstseinsstruktur aus, die noch keine strenge Differenzierung zwischen Physik und Magie vollzogen hat und typischerweise mit einer egozentrische Perspektive einhergeht, die nach Autonomie des Individuums und nach Kontrolle über die Umwelt strebt. Dies gelingt durch die Erforschung und Befolgung der metaphysischen Gesetzmäßigkeiten, die im gesamten Universum Gültigkeit besitzen. (Gann: Knowledge is Power)

Der Gott, den WD Gann uns schmackhaft machen will, ist zumindest stellenweise ein moralisches Wesen, das außerhalb seiner Schöpfung von Raum und Zeit als Konstrukteur und Gesetzeshüter agiert. Wir kennen Jehovah als einen herrschenden Ego-Gott, eine Person, der es zuweilen Spaß macht, seine Geschöpfe zu quälen und nicht davon abschreckt, sie millionenfach durch eine Sintflut hinwegzuraffen, wenn sie sich von den moralischen Richtlinien zu weit entfernen. Die Geschichte hat uns gelehrt, wohin ein solch religiöses Denken führen kann, wenn im Namen eines Gottes und seines verkündeten Willens, die größten Gräueltaten der Menschheitsgeschichte gerechtfertigt wurden. Das kann keine Spiritualität sein. Ganns metaphysischer Herrscher ist stark an die exoterischen Religionssysteme der mythischen Bewusstseinsstruktur angelehnt und hat wenig mit dem nondualen Urgrund der Philosophia Perennis gemeinsam.

WD Gann kann uns Unwissenden also den Schlüssel zu Reichtum, Gesundheit und seelischer Balance schenken, indem er den Willen Gottes verkündet. Ein weiterer Heilsbringer der uns unmündige Schafe erleuchtet. Halleluja. Das Wissen zu den metaphysischen Gesetzmäßigkeiten fand er in der Bibel, denn sie allein kennt den Willen des Herrn. Hunderte von Bibelzitaten sollen nun aufklären. Gann versorgt uns in Magic World mit endlosen Bibelstellen. Er kann ihren Sinn und die verborgenen metaphysischen Gesetze zwar nicht exakt artikulieren, aber spätestens wenn wir sein Buch dreimal lesen, wird sich der tiefere Sinn schon offenbaren.  

“The Bible is a book of laws; physical, natural, mental, spiritual and time laws. “

“The Bible is the greatest book ever written and contains the truth and the solution to all your problems. “

“The Bible is the greatest book ever written and contains the truth and the solution to all your problems. When you learn, understand, obey and apply the laws revealed in the Bible, you can overcome all your troubles, physical as well as financial. Let us pay reverence to this great Book and proceed to seek the light which will lead us out of darkness and eradicate fear, and give us faith, hope and confidence, based on the knowledge of the law: “Whatsoever a man soweth, that shall he also reap.” 

Das Buch Magic Word enthält also eine Zauberformel die jeden Menschen irdischen Reichtum, Gesundheit und Glück beschert, der sich an das fundamentale Gesetz von seed and reep hält. Die Suche danach beschäftigt die Menschheit schon tausende von Jahren. Sie wurde zwar von der alten Welt gekannt, geriet aber in Vergessenheit. Nun ist es an der Zeit, die Welt wieder damit zu beglücken. Das kontemplative Beten der Silben je-ho-vah, ihr andauernder Gesang, das ständige Meditieren darüber, bringt den Menschen „in-tune“ mit der kosmischen Energie, so Gann. Auch über die Funktionsweise werden wir aufgeklärt. Kapitel 7 macht deutlich, dass Gann eine mechanische Auffassung des Law of Vibration vertrat, indem die Funktionsweise seiner Gebetsformeln mit der von Radiowellen vergleicht. Die (transversalen) akustischen Wellen des Gebetes schwingen in den allumfassende Äther, der von göttlicher Kraft erfüllt ist. Der Mensch nimmt dadurch Kontakt zur kosmischen Energie auf und schwingt in Harmonie zur globalen Ordnung. Er koppelt an das endlose Energiedepot an und kann alles erreichen, was er sich zum Ziele setzt.  

“The Bible tells us that God is a spirit and that you meet God in the air. This is the reason you must use the spoken word and broadcast your prayer, or message, by putting it into the air. Man has within him the key to the process by which he may know all there is to learn and receive all that he needs from the universal, divine supply. “

Wir sehen also wieder einmal die Vermischung von Physik und Esoterik, ein häufiges Vergehen, das auch in der kommerziellen esoterischen Literatur in verschiedenen Variationen zu finden ist. Beliebt ist das Postulat feinstofflicher Energien oder ähnlicher geheimnisvoller Kräften wie z.B. Pyramidenenerige (bei Flanagan), Orgon (bei Wilhelm Reich), Skalarwellen (bei Konstantin Meyl), Org, Megbe usw. die den Kontakt zwischen Geist und Materie zustande bringen.

Selbst finanzieller Erfolg wird durch dieses kosmische Gesetz zufliegen, so verspricht es Gann: “When you need money you should concentrate, vibrate, sing or chant the Magic Word, Jehovah, and realize that there is an abundant supply of money for everyone, and that you, if you are living in obedience to the Divine Law, are entitled to what you need. When you pray for money, have faith and believe you are going to receive it. Go to work and do something to get it. After you sound the Magic Word and ask for what you want you should then form a mental picture of the money coming into your hands.”

Damit steht fest, dass sich Gann den Absteigern, Materialisten und Egoisten angeschlossen hat. Alle weiteren Zauberformeln über die allumfassende Liebe können von diesem Standpunkt aus nur noch heuchlerische Moralpredigte darstellen. Gerade der Kampf um Reichtum, muss in einer Welt der knappen Ressourcen dazu beitragen, das Leid der Schwachen zu schüren. Reichtum und Macht waren Motor für die größten Atman Projekte der Geschichte. Gann selbst erwähnt, dass das unbeugsame Streben nach Macht von Kriegstreibern der Grund für unermessliches Leid auf Erden war. Habgier sei nun also doch die Wurzel allen Übels. Spätestens wenn es in Kapitel 6 um die globalen Probleme zwischen den Nationen geht, muss Gann sich selbst in Widersprüche verstricken. Anstatt die Erfüllung der materiellen Wünsche des irdischen Daseins, wird nun plötzlich die allumfassende Liebe als Schlüssel zur vollkommen Glück angepriesen. Der Weg dorthin bleibt aber unbekannt, lediglich das erkennen des göttlichen Gesetzes würde zum Weltfrieden führen und zum Glück aller Nationen. Abermals versorgt uns Gann nicht mit einer Ausformulierung des Gesetzes. Wenn wir die Bibel oft genug lesen, wird uns der Sinn schon einleuchten. Es sei genug Reichtum für alle da, man müsse es sich eben nur stark genug visualisieren. Zum Ende hin beglückt uns Gann noch mit einigen Sozialutopien, vom Wohlstand der Massen, damit wir sein Buch beruhigt zuschlagen können und uns nun dem Gebet nach persönlichen Reichtum ohne schlechtes Gewissen zuwenden können, während andere verhungern. Amen ! 

Die spirituelle Traditionen
Um das Dilemma hinter Gann besser verstehen zu können, muss weit ausgeholt werden. Die spirituellen Traditionen erkennen, dass alleine schon das erleben in der Zeit, Leid verursacht. Welch hochsteckten Ziele wir uns auch setzen und egal was wir auch erreichen, wir können niemals vollständige Befriedigung erlangen. Alle irdischen Taten sind temporäre Ersatzbefriedigungen, Atman Projekte, die niemals die letzte Befreiung des Geistes erreichen können. Wir sind rastlos Getriebene ohne einen Moment der Ruhe. In der dualistischen Welt zur Getrenntheit verdammt, kann durch das profane Handeln die Vollständigkeit niemals erreicht werden. Vor allem die indische Philosophie, mit ihrer starken Beeinflussung durch die verschiedenen Yogaschulen, ist stark von diesem Denken geprägt und sucht eine Flucht vom Irdischen ins Überirdische, stets mit dem Ziel einer Vergötterung des Menschen. Den nondualen Traditionen zufolge gibt es einen Weg die irdischen Belange zu transzendieren, indem die Bewusstseinsentwicklung auf die nächste Stufe vorangetrieben wird. Das Bewusstsein transzendiert Raum und Zeit, dadurch kann der Mensch bereits während seines irdischen Daseins am nichtdualen Mysterium teilhaben. 

Dieses nonduale Bewusstsein liegt jenseits aller möglichen begrifflichen Beschreibungsmöglichkeiten und trägt in den mystischen und spirituellen Strömungen unterschiedliche Namen, wie Nirvikalpa, Ain Sof, Supramentales Bewusstsein usw. Ähnliche Transformationsprozesse des Bewusstseins finden wir auch bei Mystikern wie Meister Eckhart, Theresia von Avila, Johannes vom Kreuz, Sri Aurobindo, Nagarjuna, im Kundalini Yoga, Tantrismus, Zen-Buddhismus, Taoismus, Sufismus, und selbst in den Totenbüchern der vorindustriellen Kulturen (Pert em hru, Bardo Thodöl). Es gibt in der modernen Wissenschaft (Transpersonale & Integrale Psychologie, Neue Physik) Hinweise, dass dieser Zustand tatsächlich existiert und dass ihn jeder Mensch zumindest während temporärer Erleuchtungszustände verwirklichen kann. Bereits ein kurzes Erhaschen kann mit einer bedeutenden Persönlichkeitsveränderung einhergehen und eine tiefgehende Umstrukturierung im Weltbild bewirken. Es kann zu einem Loslösen von materiellen Begierden kommen, einer gesunden Gelassenheit gegenüber der Sterblichkeit und mit einer strahlenden Freude am bloßen Dasein einhergehen.
 
Die spirituellen Disziplinen bleiben niemals beim Wort und bei der Theorie stehen. Das Studium der Schriften alleine ist nicht ausreichend, sondern praktische Übungen und körperliche Arbeit sind notwendige Voraussetzungen zur Bewusstseinsentwicklung. Werkzeuge um die notwendigen Veränderungen in der Hirnaktivität hervorzurufen, sind zahlreichen Übungen zur Kontrolle des Atems wie Pranayama, Meditation, kontemplative Gebet, chemische Eingriffe, extremes Fasten, sensorische Isolation und ähnliche. Wesentliche Kennzeichen auf dem Weg der spirituellen Evolution sind temporäre Transpersonale Erfahrungen. Dazu zählen beispielweise: Aktivierung des unbewussten Materials (Regression und Integration des unbewussten Materials), Auflösung des Geburtstraumas, durchleben früherer Inkarnationen und evolutionärer Entwicklungsstufen, phylogenetische Erfahrungen, Siddhis (z.B. OBEs), diverse Einheitserfahrungen mit der Natur, und Erfahrungen der supra- und metakosmische Leere. Die Alten haben uns aber nicht nur Wegbeschreibungen zu temporären Bewusstseinsveränderungen (holotrope Bewusstseinszustände) hinterlassen, sondern auch zur dauerhaften Zentrierung des Bewusstseins auf den transmentalen Ebenen.

Zurück zu Gann: Wir finden bei ihm keine Hinweise zu solchen Techniken, noch ein theoretisches Grundgerüst, noch irgendwelche Entwicklungsmodelle, noch das Bemühen zur Bewusstseinstransformation. Sein Beitrag zur Spiritualität beschränkt sich auf das diffuse Aneinanderreihen von Bibelzitaten, um beim Leser ein mystisches Gefühl zu wecken, er ist aber scheinbar nicht in der Lage es exakter auszuformulieren. Weder in Magic Word, noch in TTTA rüstet uns Gann mit einem definitiven Wissen aus. Es mag an der ein oder anderen Stelle vielleicht durchschimmern, häufig ist bei Gann aber genau das Gegenteil von dem zu erkennen, was die spirituellen Traditionen eigentlich beabsichtigen: Er nimmt (wie heute die modernen Mentaltrainingsprogramme) alte Methoden der spirituellen Traditionen (wie die Meditation) und reduziert sie auf autosuggestive Visulisierungstechniken um persönlichen (nutzlosen) Reichtum als Ersatzbefriedigung für fehlende Selbsterkenntnis und seelische Balance anzuhäufen. Als Beispiel dafür mag folgende Textstelle dienen: 

“If you can visualize or imagine, or think yourself into being sick, you can just as easily vision or imagine yourself into being perfectly well. The greater vision and imagination that anyone has, the greater success they can make of themselves. People are often called dreamers, but if you can imagine and visualize a thing you can make dreams come true. That is why it is so important to meditate and concentrate on whatever problem you wish to solve. If you cannot see yourself happy, healthy and successful, then you cannot become happy, healthy and successful. “ 

“Read everything in the Bible under visions and imaginations and you will see the wisdom of making the mental picture of the thing you desire. “

Es mag sein, dass die Bibel für die Verbesserung der mentalen Stärke und positives Denken nützliche Hinweise enthält, ihr spiritueller Gehalt darf aber nicht gänzlich darauf reduziert werden. Auch im nächsten Textabschnitt aus dem Kapitel Meditation and Mental Picture kommt ein solches Vorgehen von Gann zum Ausdruck: 

“You should always meditate quietly and alone, where there are no distractions. Think about what you want and what you need. Ask for ideas and for guidance. Try to see a realization or a picture of what you have asked for, and see the fulfillment of what you pray for. Suppose you need money and you have prayed for money, you bless the money that is coming and give thanks for it in advance. Picture the money as being already in your hands and bless it. When you spend money or give it away, give your blessings with it. If you do not give willingly, and with a blessing that the money will be of benefit to the receiver, it is better that you do not give it. When you are going to give something to someone do not say, “I will do this, but I cannot afford it.” When you give, give freely and willingly. Than say, “I know that the Divine supply is unlimited and what I need will come to me in due time.”

Gann verfährt nicht nur bei der Meditation so, sondern bei sämtlichen holotropen Techniken, die uns die Heiligen und Weisen hinterlassen haben. Das kontemplative Gebet zur Versenkung des Geistes (z.B. bei Theresia von Avila) wird zu einer peinlichen wünsch-dir-was Bestellung beim Universum degradiert. Selbst extremes Fasten, das wesentlicher Bestandteil in den meisten spirituellen Traditionen ist (Veränderung des Blutzuckerspiegels und Reduzierung der Neocortex Aktivität und Informationsfilter) wird von Gann als Wellenessprogramm zur physischen Reinigung missverstanden. Er berichtet beispielsweise, wie er durch die physisch reinigende Wirkung des Fasten eine Krankheit überwinden konnte. Autsch. Auch die Atemkontrolle, wie sie im Pranayama vollzogen wird (yogische Atemübungen werden von Gann sogar detailliert ausgeführt, er scheint sogar die Siddhis zu kennen) sind aus seiner Sicht wohl nur Entspannungsübungen um dem gestressten Traderalltag zu erleichtern.

“It is well known that deep breathing, as practiced by the Hindus, is beneficial to the health and that they perform seeming miracles through the power of the spoken word and through deep breathing. Therefore, the proper vibration of the Magic Word, Jehovah, will bring about unbelieved results for you if you continue to use it at the right time, place and in the right way. “(Gann) 

Das Studium der Bibel alleine ist nicht ausreichend um ein integrales Verständnis für die psychospirituellen Transformationsprozesse des Bewusstseins zu erlangen. Wenngleich noch vereinzelt Hinweise auf esoterische Inhalte zu finden sind, das Meiste wurde wohl vom exoterischen Programm überschrieben. Es ist deutlich, dass auch Gann, der sich zu stark auf die Bibel fokussiert, den Gehalt der spirituellen Techniken zur Veränderung von Bewusstseinszuständen nicht gänzlich erkannt hat und sie auf die profane mentale Ebene reduziert hat. An anderen Stellen lässt er wiederum, womöglich unbewusst, ein wenig davon durchschimmern. So sind die von Gann empfohlenen Gesänge der Silben je-ho-vah ähnlich dem Gesang der Silbe ohm im Hinduismus. Auch hier werden durch stundenlanges Wiederholen und einer indirekten Beeinflussung der Atmung, in Kombination mit anderen Maßnahmen, ebenfalls holotrope Episoden induziert. Viele mystische Traditionen (z.B. Schamanismus, Sufismus) benutzen das monotone Summen oder den Gesang von Silben in Kombination mit anderen Techniken (z.B. Trommeln, chemische Manipulationen) um in tiefe Trance zu gelangen und den Kontakt mit den feinstofflichen, kausalen oder sogar nichtdualen Bändern herzustellen.

“You must put The Magic Word, JEHOVAH, into action. Knowing the word and not doing will not get results. You must continue to repeat and concentrate on the word.”(Gann)

“Harmony in mind and body is all important and you must get in tune with the infinite power. It is the writer’s opinion, based upon years of experience, that the Magic Word, Jehovah, will get better results than any other word, however, there are many other words and sounds which will help different people. You can vibrate, chant, sing or hum, OH HO, AH HA, AUM OM, MOM, LOVE, LIVE, ELOHIM, JAH or DO RE MI. Any of these that will put you in tune and produce harmony are good to use. You must get your chord or keynote and this will put your mind and body in harmony. “ (Gann)

Transpersonale Elemente bei Gann 
Doch nicht immer vertritt Gann eine streng westlich- katholische Auffassung vom Sakralen. Unbewusst widerspricht er sich an zahlreichen Stellen selbst, nämlich dann, wenn er seine Gedanken aus dem Studium esoterischer und okkulter Schriften einfließen lässt. Auch der göttliche Schöpfer wird nicht immer als Persönlichkeit charakterisiert. Manchmal wird das Göttliche als transzendent- immanenter Urgrund angedeutet, oder als ein Spirit mit nichtdualen Zügen. Der Mensch habe, laut Bibel, das Königreich in sich und damit auch das Potential direkten Kontakt mit dem göttlichen Bewusstsein herzustellen. Für eine Beschreibung des letzten Mysteriums bringt Gann sogar die ewige Formel: „Ich bin der, der ich bin“ eine häufig zitierte Stelle für Erleuchtungserfahrungen, wenn der Geist zur letzten Erkenntnis vordringt und sich in seiner undifferenzierten Einheit ausbreitet. Einige Zitate dazu aus The Magic Word

“It is not separate nor apart from you, but it is in you and a part of you. The Divine power is what most people call God. It is everywhere, just like the air is everywhere. You cannot live without air, and you cannot live without the Divine power which created life. Then you can say, “God is in the air.” That is right. Air is the most important thing, for when God breathed it into Adam, he became a living being. You breathe the power of the Magic Word, “Jehovah,” when you sound the word, and breathing in air, taking deep breaths, gives you Divine power. Then does this not prove why the Bible says you cannot see God, and that no one has ever seen Him? You cannot see the air, but you can feel it, and you know it has great power for construction or destruction, depending upon how you use it. “

“Many people have the wrong idea about how or where to find God. The Divine Power is always within you and in the air you breathe. “

“This great command covers all and true love, and by the sacred name and words, I AM JEHOVAH, you can gain eternal life. “THE THINGS I DO YE SHALL DO AND GREATER THINGS SHALL YOU DO.” He also said, “THE KINGDOM OF HEAVEN IS WITHIN YOU,” and, “YOUR BODY IS THE TEMPLE OF THE LIVING GOD, AND GOD IS IN HIS TEMPLE.” 

“The MAGIC WORD is JEHOVAH. For the meaning of the word, we quote from Smith’s Bible Dictionary “JEHOVAH” (I am; the eternal living one). The scripture appellation of the supreme being, interpreted as signifying self-derived and permanent existence. The Jews scrupulously avoided every mention of this name of God, substituting in its stead one or other of the words with whose proper vowel-points it may happen to be written. “

“The reason people have not found the secret word is because they have looked far away for it and the Bible says the way to find heaven is to look within. The Bible further states that it is very near, in the mind and heart. You can find it and the way to use it by reading the Bible. “

“God is Spirit, and only by the power of his Spirit can people worship him as he really is. “ — John 4:24.

“…that IS my name: and my glory will I not give to another, neither my praise to graven images. — This is further evidence that “I AM” and “JEHOVAH” both mean the same, the divine and eternal. “ 

Fazit: Herrscht über Ganns mathematische Handelsmethode schon große Verwirrung, so ist in den Meinungen über den spirituellen Gehalt seiner Bücher kein gemeinsamer Nenner mehr zu finden. Sein Hauptwerk dazu – The Magic Word schrieb er mit 72 Jahren. Letztendlich degeneriert er darin die Spiritualität der Bibel zu einem Mentaltrainingprogramm, um auf Erden Gesundheit, Reichtum, Macht und Glück akkumulieren zu können. Die numinosen Seinsebenen, die er vielleicht intuitiv erahnt, schimmern nur ansatzweise durch. Gann stattet seinem Leser jedoch weder in TTTA noch in Magic Word mit dem Wissen aus, mit dem er zu den zu transpersonalen Bewusstseinsbändern aufbrechen könnte. Seine Bemühungen dazu, enden wie auch die der meisten westlichen Autoren im spirituellen Materialismus – also Stärkung des Egos, Anhäufen von Besitzt und Macht, durchmischt mit einem Schuss allumfassender Harmonie und vorgetäuschter Liebe für alle. Sie suchen erst gar nicht nach einer Befreiung des Geistes aus dem Dualismus durch die Entfaltung der transmentalen uns supramentalen Bewusstseinsdimensionen, wie die mystischen und spirituellen Traditionen dies zum Ziele haben. Es fehlt ein Verständnis für psychospirituelle Reinigungsprozesse, integrale Entwicklungsmodelle und Transformationsvorgänge des Bewusstseins, ebenso wie für das Zusammenspiel von Differenzierung- Integration-Transzendierung innerhalb evolutionärer Entfaltungsprozesse.

Es scheint, dass Gann selbst ein solch reduziertes Mental- Wellness- Fitnessprogramm mit religiöser Färbung befolgt hat, wie er es in Magic Word beschreibt, um auch im hohen Alter noch aktiv zu bleiben. Gann ist mit Magic Word ein Vorläufer kommerzialisierter Mentaltrainingsprogramme für religiös-esoterisch angehauchte Trader und Geschäftsleute. Sie verfolgen heute ähnliche Strategien des positiven Denkens, des Visualisierens und der Autosuggestion, die zu großen Teilen den spirituellen Disziplinen entnommen wurden, jedoch die transmentalen Bewusstseinsdimensionen außer acht lassen, oder sie sogar gänzlich auf die mentale Ebene reduzieren, um sie in das naturwissenschaftliche Weltbild des Materialismus integrieren zu können. Es führt dazu, dass Solarium gebräunte Motivationstrainer in weißen Maßanzügen als Gurus auf der Bühne umherspringen und gebetsartig Formeln von sich geben nach dem Schema: „Du kannst alles schaffen wenn du es dir nur fest genug wünscht“. Zapfe das allumfassende kosmische Feld an und folge den heiligen Gesetzen – mehr ist nicht zu tun. Und das unter dem Applaus der verzauberten Masse. Wenn Individuen der Spaßgesellschaft aus ihrem trostlosen Leben entfliehen wollen, können hirnlose Motivations- und Mentaltraining Bücher selbst über Jahre Hinweg die Bestsellerlisten füllen. (siehe das Lola Prinzip und Bestellung beim Universum).
Eine Schande für den Westen!
**

Aktuelle Prognosen

Free Newsletter

Get Market Updates From Perfect-Trader.com
Enter Your Email

Latest Tweets

VisionaryArt