Radix Trading

“Every movement in the market is the result of a natural law and a Cause which exists long before the Effect takes place and can be determined years in advance” W.D. Gann

Das Radix Trading stellt die Königsklasse der Finanzastrologie dar. Auch für WD Gann war das Lesen der kosmischen Uhr der Königsweg in seinem Gesamtanalysesystem. Viele seiner Codierungen über Master Timing Angles, Activ Angles und Time Charts sind nur für Astrologen verständlich. Wenngleich er zu den frühen Pionieren zählt und die Entwicklung inzwischen weit vorangeschritten ist, können wir von seinen Erfahrungen selbst heute noch profitieren. Die Wahl und der effiziente Einsatz des geeigneten Prognosewerkzeuges, Intuition und langjährige Erfahrung des Astrologen,  kombiniert mit statistischen Untersuchung und Neural Net Predictions erlauben es heute eine Zyklusanalyse zu betreiben, die eine „high sophisticated market analysis“ der nächsten Generation darstellt.

“The instructions on the Master Timing Angles give you the cause of all market movements and they can be worked out ahead as far as the year 2000. The figures which we will use are figures made by the United States Government astronomers and are therefore absolutely accurate. “W.D. Gann

Bei den Master Timing Angles handelt sich um die Planeten als relative Zeitmesser, die über aktive Winkel (Active Angles) im Radix streichen und damit Rückschlüsse auf die Qualität der Zeit ermöglichen. Die Master Timing Angles sind damit die zentrale Elemente des Radix-Trading. Sie triggern die Marktbewegungen.

I keep charts of the various active stocks and also a set of averages. My charts are different from the charts kept by the average statistician because they are based on a discovery of my own. I have discovered a “time” factor that enables me to determine important tops and bottoms one year or more in advance….I also keep special Time and Volume charts on stocks.” W.D. Gann

Der First Trade Chart (Radix) bildet die Position der Planeten zum Zeitpunkt des ersten Handelskurses einer Aktie oder eines Futures ab. Wie für jeden Prozess, gibt es auch im Leben eines Unternehmens bedeutende Zeitpunkte, von denen aus ein Radix erstellt wird. Gann nennt den Zeitpunkt der Unternehmensgründung als bedeutenden Startpunkt von dem aus die Master Timing Angles ihre Bahnen ziehen. Er selbst nannte die First Trade Charts die Time Charts, diese können jedoch nur in seinen unveröffentlichten Aufzeichnungen und privaten Unterlagen gefunden werden.

Neben den Planetenpositionen besitzen Time Charts weitere Punkte und Signifikatoren, die für Trendwenden von Bedeutung sind und vom Astrologen in seinem Gesamtsystem der Zyklusanalyse unter Beobachtung stehen (z.B. Hauptachsen, sensitive Punkte, aktive Winkel, Radix Planeten, Transite der Master Timing Angels, Sonne- und Mondfinsternisse,Plantentstände bei Allzeithochs, Allzeittiefs oder markanten Hoch und Tiefpunkten )

By live or active angles is meant Prices and Time Periods where the Longitude of the major planetes are or where the squares, triangles, oppositions are to these planetes. “ W.D. Gann

Gann erkannte das bestimmte Punkte im Radix bei Transiten mit Trendwenden einhergehen. Diese Punkte im First Trade Chart, die das Potenzial besitzen, Trendwenden auszulösen, nannte er „Active Angles“. Überstreicht ein Master Timing Angle einen aktiven Winkel, besteht dort die hohe Wahrscheinlichkeit einer Trendumkehr. Erkannte W.D. Gann, dass einer dieser speziellen Winkel im Radix aktiv ist, wie zum Beispiel durch die Aktivierung einer Finsternis, achtete er auf Transite der Master Timing Angels, um einen Trade zu triggern.

 

 


 

 

Im Nachfolgenden sollen einige Beispielsignaturen die Marktbewegungen triggern, angeführt werden. Markante Signaturen sind beispielsweise:
Bearish: Saturn- Transit über Radix MC, ASC, Saturn Transit Radix Saturn
Bullish: Jupiter Transit über Radix MC, ASC , JupiterTransit Radix Jupiter
Beispielchart: Saturn Transit ASC und Saturn Transit Radix Saturn:
Der Handel von Merck( MRK) begann am 15.05.1946, 10:00 EDT, New York. Der ASC liegt bei 25° Krebs 57’’ und wird am 30.9.2004 von Saturn getroffen, wodurch der kritische Transit über den Radix Saturn eine letzte Verschärfung erfährt.

saturn transit asc und saturn transit radix saturn - wd gann theorie - finanzastrologie

 

 

 

 

 

Die durschlagende Wirkung ist im Kurschart ersichtlich. Gap Down und anhaltende Schwäche.

merck1

 

 

 

 


 

 

 

Alcoa Radixanalyse: Master Timing Angles und Acive Angles
Jeder First Trade Chart (und damit jeder Markt) kann auf sensitive Punkte und Master Timing Angles hin analysiert werden. Nachfolgende Untersuchung lokalisert in der Aktie Alcoa zwei spezielle Master Timing Angles (Mars, Venus), auf die die Hauptachsen sensitiv reagieren.

Alcoa: Erster Handelstag ist der 11.06.1951, der MC befindet sich bei 7°Stier30´ und der ASC bei 16° Löwe 49´. First Trade Chart:

alcoa - first trade chart  - gann theorie - gann institute - oliver sorin

 

Der grafische Korrelationstest deckt Kursverluste der Aktie bei Mars Transiten über den MC im Radix auf. Nachfolgende Grafik deckt das durchschnittliche Kursverhalten in einem Zeitraum 18 Tage vor und 18 Tage nach der Signatur ab. Während der letzten 9 Signaturen im Testzeitraum 1.1.1990 -1.8.2006 neigte die Aktie vor der Signatur zu Kursanstiegen. Das Hoch bildet sich durchschnittlich 3 Tage nach dem Transit.

Eine Longstrategie die 18 Tage vor der Signatur kauft und 3 Tage nach der Signatur verkauft erzielt einen Gesamtgewinn von 65,23% bei einer Trefferquote von 88,9% (8 Gewinntrades und 1Verlusttrade).

alcoa  - radix trading  grafischer korrelationstest - mars transit mc - gann theorie

 

Nach dem verlassen des Master Timing Angle vom MC neigt Alcoa zur Kursschwäche. Eine Shortstrategie die dies ausnützt und 3 Tage nach der Signatur verkauft und 18 Tage nach der Signatur glattstellt, erzielte einen Gewinn von 44,58% ebenfalls bei einer Trefferquote von 88,9%
(8 Gewinntrades und 1 Verlusttrade).

Eindrucksvoll ist der Venus Transit über den Natal ASC. Im gleichen Testzeitraum gab es insgesamt 16 mal dieses Ereignis. Die Aktie neigt hier im Vorfeld der Signatur zu Schwäche. Das Tief bildet sich etwa einen Kalendertag, nachdem Venus den ASC berührt. Short 13 Kalendertage vor der Signatur und flat einen Tag nach der Signatur, brachte einen Gewinn von 51,46% bei einer Trefferquote von 68,8% (11 Gewinntrades und 5 Verlusttrades).

Eine Longstrategie geht am durchschnittlichen Tief einen Tag nach der Signatur zum Schlusskurs long und verkauft 9 Tage nach der Signatur wieder mit einem Gesamtgewinn von 45,51% bei einer Trefferquote von 75% (12 Gewinntrades und 4 Verlusttrades).

grafischer korrelationstest - wd gann theorie - radix trading - transit natal asc

 

Aktuelle Prognosen

Free Newsletter

Get Market Updates From Perfect-Trader.com
Enter Your Email

Latest Tweets

VisionaryArt